Hyperhidrose Trier

Dr. Thies Arnold & Dr. Michael Wendt

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Langjährige Erfahrung in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie

Ausführliche Beratung & individuelle Planung der Behandlung

Bereits zahlreiche durchgeführte Hyperhidrose Behandlungen

Fakten zur Hyperhidrose

Behandlungsdauerca. 30 - 60 Minuten
Betäubungörtliche Betäubung, ggf. Vollnarkose
NachbehandlungSchonung, evtl. Kompression
Gesellschaftsfähigkeitsofort oder nach 3 - 5 Tagen

Die Schweißproduktion ist ein komplexer Prozess, der vom Gehirn gesteuert wird. Bestimmte Nervenreize bringen die Schweißdrüsen dazu, immer dann vermehrt Schweiß zu produzieren, wenn dies für die Thermoregulation des Körpers nötig ist. Von einer Hyperhidrose sprechen wir, wenn dieses System gestört ist. Dann läuft die Schweißproduktion ständig auf Hochtouren, auch wenn es dafür gar keinen Anlass gibt.

Übermäßiges Schwitzen kann für die Betroffenen extrem belastend sein. Viele von ihnen müssen mehrmals täglich die Kleidung wechseln oder meiden sogar die körperliche Nähe zu anderen Menschen und ziehen sich immer mehr zurück. Das Schamgefühl ist oftmals groß, auch wenn es hierfür keinen Grund gibt, denn Hyperhidrose ist keineswegs ein Zeichen mangelnder Hygiene. Verantwortlich ist vielmehr eine Regulationsstörung, auf die die Betroffenen selber keinen Einfluss haben.

Die Medizin bietet heutzutage mehrere Möglichkeiten zur Behandlung einer Hyperhidrose. In unserer Praxisklinik in Trier bieten wir Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Wir erzielen häufig sehr gute Erfolge mit Botoluinumtoxin (Botox). Durch gezielte Unterspritzung mit Botox werden die Botenstoffe gehemmt, die für das starke Schwitzen verantwortlich sind. Alternativ kann eine chirurgische Entfernung der Schweißdrüsen für Sie infrage kommen.

Welche Therapieform am besten geeignet ist, entscheiden wir immer mit dem Patienten zusammen. Der behandelnde Facharzt erläutert Ihnen die Vor- und Nachteile, bevor gemeinsam mit Ihnen ein Therapiekonzept erstellt wird. Beide Behandlungsmethoden sind risikoarm und verursachen minimale Ausfallzeiten. Sie können spätestens nach einigen Tagen voll in den Berufsalltag zurückkehren.

Unsere Empfehlungen

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda

Häufig gestellte Fragen zur
Hyperhidrose Behandlung in Trier

Dr. Arnold und Dr. Wendt bieten zwei Verfahren zur Hyperhidrose Behandlung an. Die eine Möglichkeit ist die Botoxbehandlung. Botox oder Botulinumtoxin ist ein Protein, welches in sehr geringer Dosierung die Freisetzung bestimmter Botenstoffe hemmen kann. Dadurch wird die Schweißproduktion reduziert. Die Botoxbehandlung ist ein sehr schonendes Verfahren, welches bei Erfolg regelmäßig wiederholt werden kann.

Wenn wir mit minimal-invasiven Verfahren nicht die angestrebte Wirkung erzielen, kommt auch eine operative Schweißdrüsenentfernung infrage. Hierbei werden etwa 70 - 80 % der Schweißdrüsen mittels Absaugung entfernt. Dadurch kann die Schweißproduktion deutlich reduziert werden.

Die Kosten für eine Hyperhidrose Behandlung in Trier können je nach angewandter Methode stark variieren. Da unsere Spezialisten jede Behandlung individuell planen, ist uns zunächst ein persönliches Beratungsgespräch wichtig. Der behandelnde Facharzt erläutert Ihnen die Möglichkeiten und erstellt dann einen persönlichen Behandlungsplan. Auch die Kosten wer-den individuell berechnet.

Wir bieten die Hyperhidrose Behandlung für alle Patienten an, die unter ihrem übermäßigen Schwitzen leiden. In der Medizin spricht man von einer Hyperhidrose, wenn die Schweißproduktion mehr als 100 mg in fünf Minuten beträgt. Dies ist für uns allerdings nur ein grober Richtwert. Entscheidend ist letztendlich, wie groß der Leidensdruck ist und wie stark sich der Patient durch die Hyperhidrose eingeschränkt fühlt.

Die Botoxbehandlung gegen Hyperhidrose dauert nur wenige Minuten. Für Ihre Behandlungstermine sollten Sie jeweils etwa eine halbe Stunde einplanen. Die Behandlungsareale werden desinfiziert und mit einer Anästhesiecreme örtlich betäubt. Anschließend injiziert der Facharzt den Wirkstoff mit einer feinen Spezialnadel unter die Haut. Sie können direkt nach der Behandlung in den Alltag zurückkehren.

Die chirurgische Schweißdrüsenabsaugung ist etwas aufwendiger als die Behandlung mit Botox, kann aber in der Regel ebenfalls ambulant stattfinden. Eine Vollnarkose ist ratsam. Die gesamte Behandlung nimmt etwa 60 - 90 Minuten in Anspruch.

Nachdem die Behandlungsareale betäubt sind, setzt der Chirurg mehrere kleine Hautschnitte in der Achselhöhle. Über diese werden die Schweißdrüsen zunächst mit einer Tumeszenzlösung gelockert und anschließend mit speziellen Kanülen abgesaugt.

Nach der Hyperhidrose Behandlung erhalten Sie einen Pflasterverband und evtl. eine Kompressionsweste angelegt, die Sie in den folgenden Tagen durchgehend tragen sollten.

Die Hyperhidrose Behandlung mit Botox muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Im Durchschnitt wirkt das Botulinumtoxin etwa ein halbes Jahr lang. Wir empfehlen daher, die Behandlung der Hyperhidrose etwa zweimal pro Jahr durchführen zu lassen.

Mit der Schweißdrüsenabsaugung erzielen wir dauerhaftere Ergebnisse. Auch hier kann es in Einzelfällen jedoch wieder zu einem vermehrten Schwitzen kommen, wenn sich die verbliebenen Bestandteile der Schweißdrüsen wieder mit den Nervenenden verbinden. In diesem Fall kann eine erneute Behandlung sinnvoll sein.

Die Schweißdrüsenentfernung ist ein chirurgischer Eingriff und geht als solcher immer mit gewissen Risiken einher. In Einzelfällen können zum Beispiel Infektionen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen auftreten. Auch vorübergehende Sensibilitätsstörungen sind möglich.

Auch bei der Botoxbehandlung sind keine ernsthaften Komplikationen zu erwarten. Botox ist ein bewährter und umfassend erforschter Wirkstoff, der erfahrungsgemäß sehr gut vertragen wird. Zudem wird der Wirkstoff nach einigen Monaten wieder abgebaut. Es findet also keine bleibende Veränderung statt.

Mögliche Nebenwirkungen der Hyperhidrose Behandlung sind vorübergehende Schwellungen, Blutungen sowie vereinzelte Blutergüsse.

Nach der Behandlung sollten Sie sich körperlich etwas schonen und vorübergehend auf Sport, Sauna, Solarium und Sonnenbäder verzichten. Wie lange genau Sie mit welcher Aktivität pausieren sollten, ist abhängig von der gewählten Behandlungsmethode. In jedem Fall sollten Sie spätestens nach einigen Tagen wieder arbeits- und gesellschaftsfähig sein.

Kontakt

Kontakt

Ästhetisch-Plastische Chirurgie Trier
Rudi-Schillings-Straße 5a
54296 Trier

   Tel: 0651 - 991 530 85

   E-Mail: info@momartis.de

Öffnungszeiten

​Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung