Gynäkomastie OP Trier

Dr. Thies Arnold & Dr. Michael Wendt

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Eingehende & diskrete Beratung

Maßangepasstes Behandlungskonzept

Langjährige Erfahrung in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Fakten zur Gynäkomastie OP

Behandlungsdauerca. 1-2 Stunde
BetäubungVollnarkose, ggf. örtliche Betäubung
NachbehandlungSchonung, Kompression
Gesellschaftsfähigkeitnach 2 - 5 Tagen

Wenn die männliche Brust eine verweiblichte Form annimmt, sprechen wir von einer sogenannten Gynäkomastie. Die Ursachen für eine solche Verweiblichung sind meist hormoneller Natur. Auch im Zuge einer Gewichtszunahme kann sich eine Männerbrust bilden, was für die Betroffenen sehr belastend ist.

Eine vergrößerte Brust beim Mann lässt sich in einem kurzen operativen Eingriff gut korrigieren. Bei der Gynäkomastie OP wird das überschüssige Gewebe entfernt, was in der Regel mit sehr kurzen und unauffälligen Hautschnitten möglich ist. Bei Bedarf kann zusätzlich die Haut gestrafft werden. Die Brust wird so modelliert, dass sie wieder fest und maskulin wirkt.

Falls Sie über eine Gynäkomastie OP nachdenken, ist es wichtig, vorher die Ursachen abzuklären. Nicht selten liegt der Männerbrust eine ernsthafte Erkrankung zugrunde. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen sollte diese vor der OP behandelt werden. Geschieht dies nicht, besteht auch die Gefahr, dass die Männerbrust nach dem Eingriff erneut auftritt.

Unsere Empfehlungen

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda

Häufig gestellte Fragen zur
Gynäkomastie OP in Trier

Als Gynäkomastie oder Männerbrust bezeichnen wir eine vergrößerte Brust beim Mann. Streng genommen bezieht sich der Begriff Gynäkomastie auf eine Vergrößerung der Brustdrüse. Falls die Brust durch Fetteinlagerungen vergrößert erscheint, sprechen wir von einer sogenannten Pseudogynäkomastie. Für die Betroffenen sind beide Formen gleich belastend, allerdings haben sie verschiedene Ursachen. Dieser Umstand muss bei der Behandlungsplanung berücksichtigt werden.

Die echte Gynäkomastie hat hormonelle Ursachen. Durch Veränderungen im Hormonhaushalt wächst das Drüsengewebe, und die Brust nimmt eine verweiblichte Form an. Eine Gynäkomastie kann während der Pubertät vorübergehend auftreten, aber auch durch hormonell wirksame Substanzen, Medikamente und Erkrankungen verursacht werden. Bevor wir eine Gynäkomastie OP in Trier planen, ist es daher wichtig, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Werden die Ursachen nicht beseitigt, kann die Männerbrust unter Umständen erneut auftreten.

Eine Pseudogynäkomastie tritt häufig im Zuge einer Gewichtszunahme auf, wenn vermehrt Fettgewebe in der Brust eingelagert wird. Bei einer Gewichtsreduktion bildet sich die Männerbrust meist wieder zurück. Falls sich nicht das gewünschte Ergebnis einstellt, ist auch hier eine Männerbrust OP möglich.

Die Behandlungskosten sind abhängig davon, wie aufwendig der Eingriff ist und welche OP-Techniken zum Einsatz kommen. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist ebenfalls möglich, falls Sie darlegen können, dass Sie die Männerbrust psychisch stark beeinträchtigt. Gerne beraten wir Sie hierzu in unserer Praxis persönlich.

Vor der Männerbrust OP laden wir Sie zu einem persönlichen Vorgespräch nach Trier ein. Wir erklären Ihnen ausführlich, welche Behandlungswege es gibt und welche Schritte vor der OP wichtig sind, z. B. Voruntersuchungen, um die Ursachen genauer abzuklären. Falls Sie sich zu einer Gynäkomastie OP entschließen, werden alle weiteren Details zusammen mit Ihnen geplant.

Die Operation selbst findet in Vollnarkose statt. In der Regel werden kurze Schnitte am Rand der Brustwarze gesetzt. Über diese entfernen wir das überschüssige Drüsengewebe. Bei einer Pseudogynäkomastie wird das eingelagerte Fettgewebe mittels Fettabsaugung (Liposuktion) entfernt. Je nach Befund können auch mehrere OP-Techniken kombiniert werden.

Ob Sie direkt nach der OP nach Hause dürfen oder ob ein stationärer Aufenthalt nötig ist, hängt von der Größe des Eingriffs ab. In der Regel kann die Operation aber ambulant erfolgen. Zu Hause tragen Sie 6 Wochen lang ein spezielles Kompressionsmieder und sollten sich körperlich schonen. Davon abgesehen sind Sie aber kaum eingeschränkt und können schon nach wenigen Tagen wieder arbeiten gehen, sofern Sie keine körperlich belastende Tätigkeit ausüben.

Die Schmerzen nach einer Männerbrust OP halten sich erfahrungsgemäß in Grenzen und gehen nach wenigen Tagen wieder zurück. Wir verschreiben Ihnen im Vorfeld ein Schmerzmittel, das Sie nach Bedarf einnehmen können.

Die Gynäkomastie OP ist in unserer Momartis Praxis für Ästhetisch-Plastische Chirurgie ein Routineeingriff, der im Normalfall unkompliziert verläuft. Ernsthafte Komplikationen sind bei der Männerbrust OP äußerst selten. Es besteht jedoch ein gewisses Risiko, dass die Gynäkomastie erneut auftritt, wenn die Ursachen im Vorfeld nicht behandelt oder beseitigt wurden.

Wie bei jeder Operation gibt es einige generelle OP-Risiken, z. B. Infektionen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen. Falls das Ergebnis nach der Abheilung nicht symmetrisch erscheint, führen wir bei Bedarf einen kurzen Korrektureingriff durch.

Unmittelbar nach dem Eingriff können Schwellungen oder Blutergüsse auftreten, was aber ganz normal ist. Auch anfängliche Gefühlsstörungen sind in der Regel nur von kurzer Dauer.

Mit der Männerbrust OP erzielen wir in aller Regel dauerhafte Ergebnisse. Das überschüssige Fett- oder Drüsengewebe wird vollständig entfernt. Wichtig ist jedoch, dass hormonelle Ursachen im Vorfeld behandelt oder beseitigt werden. Anderenfalls kann sich in seltenen Fällen erneut eine Männerbrust bilden.

Nach der Gynäkomastie OP erhalten Sie ein Kompressionsmieder angepasst, das 6 Wochen lang konsequent getragen werden sollte. Während dieser Zeit sollten Sie auch auf Sport und intensive körperliche Belastungen verzichten. Leichte Aktivitäten können in Absprache mit unseren Ärzten auch schon früher wieder aufgenommen werden.

Wir empfehlen Ihnen, den Brustbereich insbesondere im ersten halben Jahr vor der Sonne zu schützen. Die feinen Narben könnten sich ansonsten durch die UV-Strahlung unschön verfärben.

Kontakt

Kontakt

Ästhetisch-Plastische Chirurgie Trier
Rudi-Schillings-Straße 5a
54296 Trier

   Tel: 0651 - 991 530 85

   E-Mail: info@momartis.de

Öffnungszeiten

​Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung