Botox gegen Kopfschmerzen Trier

Dr. Arnold, Dr. Becker, Dr. Wendt

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jahrelange Erfahrung in der Botox Behandlung

Umfassende Beratung & Planung der Behandlung

Optimale Ergebnisse dank maßgeschneiderter Therapie

Fakten zu Botox gegen Kopfschmerzen

Behandlungsdauerca. 10 - 20 Minuten
NachbehandlungKörperliche Schonung, Sonnenschutz
Gesellschaftsfähigkeitsofort

Wer schon einmal längere Zeit an Kopfschmerzen gelitten hat, weiß aus eigener Erfahrung, wie stark die Schmerzen den Alltag einschränken können. Für Menschen mit chronischen Kopfschmerzen oder Migräne hält der Leidensdruck oft jahrelang an. Besonders groß ist er, wenn die verordneten Medikamente keine Wirkung zeigen oder nicht vertragen werden.

Wenn alle bisherigen Bemühungen keine Besserung bewirkt haben, kann die Injektion von Botox gegen Kopfschmerzen Abhilfe schaffen. Der Wirkstoff Botulinumtoxin hemmt die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe und entspannt so die Muskulatur, die bei chronischen Kopfschmerzen oft sehr verspannt ist. Durch gezielte Injektionen an festgelegten Punkten im Kopf-, aber auch Schulter- und Nackenbereich können wir den Kreislauf aus Anspannung und Schmerzen unterbrechen.

In unserer Praxisklinik Momartis in Trier beraten wir Sie gerne persönlich, wie Botox Kopfschmerzen reduzieren kann und ob diese sanfte Therapieform für Sie infrage kommen könnte. Auf Wunsch erstellen wir anschließend ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept, damit Sie hoffentlich schon bald wieder schmerzfrei durchs Leben gehen können.

Unsere Empfehlungen

Thies Arnold - jameda.de
Michael Wendt - jameda.de
Andrea Becker - jameda.de

Häufig gestellte Fragen zu
Botox gegen Kopfschmerzen in Trier

Von chronischen Kopfschmerzen sprechen wir, wenn die Schmerzen über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig auftreten, das heißt mehr als 10-15 Tage im Monat. Die Ursachen für chronische Spannungskopfschmerzen sind nicht immer eindeutig zu bestimmen.

Eine besonders schwere Kopfschmerzform ist Migräne. Hierbei handelt es sich um einen anfallsartigen Kopfschmerz, der durch Episoden von pulsierenden oder pochenden Schmerzen gekennzeichnet ist.

Durch die Injektion von Botox gegen Kopfschmerzen hemmen wir die Signalübertragung vom Nerven auf den Muskel. Die Kopf- und Nackenmuskulatur, die bei Migräne und Spannungskopfschmerzen oft stark angespannt ist, entspannt sich. Auf diese Weise können wir den Kreislauf aus Anspannung und Schmerz durchbrechen.

In Trier behandeln wir mit Botulinumtoxin Kopfschmerzen, die chronisch auftreten und mit Medikamenten nicht erfolgreich behandelt werden können. Auch wenn Sie die verordneten Medikamente nicht vertragen oder nach einer sanften Alternative suchen, kann die Injektion von Botox eine geeignete Methode sein. Gerne bespricht einer unserer Fachärzte mit Ihnen, ob die Botox-Therapie in Ihrem Fall eine sinnvolle Behandlung darstellt.

In einem Vorgespräch erkundigt sich Ihr behandelnder Facharzt danach, wann und in welcher Form Ihre Kopfschmerzen auftreten und was Sie vielleicht in der Vergangenheit schon gegen die Beschwerden unternommen haben. Gemeinsam werden die Möglichkeiten für eine Therapie besprochen und die Behandlung anschließend individuell für Sie geplant.

Die eigentlichen Injektionen nehmen nur wenig Zeit in Anspruch. Der Wirkstoff Botulinumtoxin wird an verschiedenen Punkten in der Kopf-, Schulter- und Nackenregion in die Muskulatur injiziert. Hier breitet sich das Botox aus und entfaltet innerhalb der folgenden Tage seine Wirkung. Der Behandlungserfolg kann nach etwa 14 Tagen beurteilt werden.

Nach der Injektion von Botox gegen Migräne oder Spannungskopfschmerzen sollten Sie sich ein paar Tage lang schonen, keinen Sport treiben und auf Sauna- sowie Solariumgänge verzichten. Wichtig ist außerdem, dass Sie den Kopf in den ersten Stunden nach der Behandlung aufrecht halten, damit sich das Botox wie gewünscht ausbreiten kann.

Eine erste Veränderung sollten Sie bereits nach wenigen Tagen feststellen. Etwa 10 - 14 Tage nach der Behandlung hat das Botox dann seine volle Wirkung erreicht. Falls die Beschwerden dann noch sehr ausgeprägt sind, kann noch eine Folgebehandlung geplant werden.

Die Wirkung von Botox gegen Migräne und Kopfschmerzen kann individuell unterschiedlich lange anhalten. Die durchschnittliche Haltbarkeit beträgt etwa 3 - 6 Monate. Um die Wirkung langfristig zu erhalten, kann die Botoxbehandlung in Trier beliebig oft aufgefrischt werden.

Für die Erstbehandlung empfehlen wir je nach Intensität der Beschwerden etwa 1 - 2 Anwendungen. Im Anschluss sind Auffrischungen in Abständen von etwa 3 - 6 Monaten zu empfehlen, je nach individueller Haltbarkeit.

Eine Botoxbehandlung sollte immer von einem ausgebildeten Facharzt vorgenommen werden, der über genaue anatomische Kenntnisse verfügt. Der Wirkstoff muss präzise im betroffenen Muskel platziert werden, damit das Botox Kopfschmerzen effektiv reduziert, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Lassen Sie sich gerne von unseren qualifizierten Fachärzten informieren, wie Botox bei Kopfschmerzen wirkt und wie die Behandlung sicher durchgeführt werden kann.

Eine fachgerecht durchgeführte Kopfschmerz- oder Migränebehandlung mit Botox birgt kaum Risiken. Der Wirkstoff Botulinumtoxin wird schon sehr lange zu medizinischen Zwecken eingesetzt und ist dementsprechend umfassend erforscht und erprobt. An den Injektionspunkten können kurzzeitig leichte Irritationen oder blaue Flecken auftreten, die aber schnell wieder abklingen sollten.

Die Behandlungskosten sind abhängig vom Behandlungsbedarf und davon, wie groß die injizierte Wirkstoffmenge ist. Im Vorgespräch empfiehlt Ihnen Ihr Facharzt einen für Sie passenden Behandlungsumfang und kalkuliert die Kosten individuell.

Kontakt

KONTAKT


Ästhetisch-Plastische Chirurgie Trier
Rudi-Schillings-Straße 5a
54296 Trier

   Tel: 0651 - 991 530 85

   E-Mail: info@momartis.de

ÖFFNUNGSZEITEN


​Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung