Facelift Trier

Dr. Thies Arnold & Dr. Michael Wendt

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Langjährige Expertise in der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie

Individuelle Planung des Facelifts

Narbenschonende OP-Technik

Fakten zum Facelift

Behandlungsdauerca. 3 - 5 Stunden
BetäubungVollnarkose
Nachbehandlungkörperliche Schonung, UV-Schutz, Fadenzug nach 14 Tagen
Gesellschaftsfähigkeitnach ca. 2-3 Wochen

Wenn die Gesichtshaut mit den Jahren zunehmend erschlafft und eine Faltenbehandlung nicht mehr die gewünschte Wirkung zeigt, können wir den Spuren des Alters mit einem Facelift nachhaltig entgegenwirken. Bei dem Eingriff wird die Haut zusammen mit den darunterliegenden Strukturen sanft gestrafft. Indem wir die tieferen Gewebeschichten in die Gesichtsstraffung mit einbeziehen, erzielen wir einen nachhaltigeren und langanhaltenden Straffungseffekt. Das Gesicht erscheint frischer, wacher und jünger.

In Trier arbeiten wir beim Facelift mit verschiedenen OP-Techniken, sodass wir auf unterschiedliche Bedürfnisse präzise eingehen können. Je nach Hautzustand kommt zum Beispiel auch eine rein oberflächliche Hautstraffung oder aber auch eine zusätzliche Eigenfettbehandlung infrage. Ziel des Facelift ist es, Ihr jugendliches Ich wieder zum Vorschein zu holen, ohne Ihre charakteristischen Gesichtszüge zu verändern. Ihr Gesicht wirkt immer noch absolut natürlich - nur eben sichtbar verjüngt.

Unsere Empfehlungen

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda

Häufig gestellte Fragen zum
Facelift in Trier

Als Facelift bezeichnen wir eine chirurgische Form der Gesichtsstraffung. Bei der mehrstündigen Operation wird abgesunkenes Gewebe angehoben und die erschlaffte Gesichtshaut gestrafft.

Je nach individueller Ausgangssituation kann ein Facelift, das die Gesichtsmitte oder aber zusätzlich die untere Gesichtspartie und den Hals umfassen. Unterschiede gibt es auch bei der Tiefe der straffenden Maßnahmen. Abhängig vom Erschlaffungsgrad kann die Haut entweder nur oberflächlich oder zusammen mit den tieferen Strukturen gestrafft werden.

Die Kosten für ein Facelift können im Einzelfall stark variieren. Entscheidend ist, in welchem Umfang Sie Ihr Gesicht straffen lassen möchten und welche OP-Techniken dazu erforderlich sind.

Gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch und einer kurzen Voruntersuchung. Nachdem unsere Fachärzte Ihre Wünsche kennengelernt haben, erstellen wir Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag, der auf Ihre spezifische Situation zugeschnitten ist.

Vor dem Facelift findet in unserer Praxis eine gründliche Voruntersuchung statt. Dr. Arnold oder Dr. Wendt analysieren den Zustand Ihrer Haut und des darunterliegenden Gewebes, um anschließend gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan zu erarbeiten. Das Facelift wird immer individuell geplant, da wir Ihnen nur so ein natürliches und harmonisches Ergebnis garantieren können.

In der Regel führen wir das Facelift in unserer Momartis Praxisklinik im Rahmen einer stationären Behandlung in Vollnarkose durch. Die Behandlungsdauer kann ebenfalls variieren. Im Durchschnitt dauert die OP etwa 3 - 5 Stunden.

Die Schnittführung wird vor dem Facelift auf der Haut angezeichnet. Die Hautschnitte verlaufen in aller Regel entlang der Ohrkontur und hinter den Ohren am Haaransatz entlang. Hier sind die feinen Narben später sehr unauffällig und können größtenteils verborgen werden.

Je nach angestrebtem Ergebnis strafft der Chirurg zunächst die tieferen Gewebeschichten aus Muskulatur, Fett und Bindegewebe. Anschließend wird die Haut oberflächlich gestrafft und der entstandene Hautüberschuss entfernt.

Die OP-Wunden werden spannungsfrei vernäht und ein Verband wird angelegt. Es schließt sich eine mehrwöchige Erholungsphase an, während der die Wundheilung regelmäßig kontrolliert wird.

Bei der Gesichtsstraffung unterscheiden wir zwischen dem Mini-Facelift, Mid-Facelift und Face & Neck-Lift. Je nach Erschlaffungsgrad der Haut können beim Facelift auch mehrere OP-Techniken kombiniert werden.

Das sogenannte Mini-Facelift ist die leichteste Form der Gesichtsstraffung. Es wird lediglich die oberflächliche Haut im Bereich der Wangen gestrafft. Der Aufwand ist verhältnismäßig gering, so allerdings auch die nachhaltige Wirkung.

Beim Mid-Facelift wird ebenfalls die Gesichtsmitte gestrafft, allerdings unter Einbeziehung der tieferliegenden Strukturen. Dadurch erzielen wir eine deutlich längere Haltbarkeit.

Beim Face & Neck-Lift werden das Gesicht und der Hals inklusive der tieferliegenden Gewebestrukturen gestrafft. Auf diese Weise erzielen wir einen ausgeprägten, harmonischen und langanhaltenden Lifting-Effekt.

Nach dem Facelift sollten Sie eine Ausfallzeit von etwa 14 Tagen einplanen. Je nach Umfang der Gesichtsstraffung kann die Ausfallzeit im Einzelfall etwas variieren. Im Zuge der OP-Vorbereitung bespricht der behandelnde Arzt mit Ihnen, wie lange Sie sich nach dem Facelift Urlaub nehmen sollten.

Nach dem Facelift sollten Sie sich viel Ruhe gönnen und für mindestens 4-6 Wochen auf sportliche Aktivitäten verzichten. Auch Sauna- und Solariumbesuche sollten in dieser Zeit nicht stattfinden.

Weiterhin empfehlen wir Ihnen, insbesondere in der ersten Zeit die direkte Sonne zu meiden. Auch danach sollten Sie sich nur mit UV-Schutz der Sonne aussetzen, da sich die Narben sonst dunkel verfärben könnten. Sie erhalten von uns auch noch einmal genaue Hinweise für die Narbenpflege.

Wie bei jeder Operation können Komplikationen auch beim Facelift nie ganz ausgeschlossen werden. In Einzelfällen kann es zum Beispiel zu Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen kommen. Gelegentlich treten auch Sensibilitätsstörungen im Gesicht auf, die aber meist nur von kurzer Dauer sind.

In seltenen Fällen können nach dem Abheilen leichte Asymmetrien sichtbar werden. Diese lassen sich in einem kurzen Korrektureingriff unkompliziert beheben.

Sehr selten kommt es beim Facelift zu Nervenverletzungen, die unter Umständen behandelt werden müssen. Das Risiko von derart schweren Komplikationen ist vor allem dann gegeben, wenn der behandelnde Arzt nicht über die notwendige Erfahrung und Qualifikation verfügt.

Je nach angewandter OP-Technik kann das Ergebnis einer Gesichtsstraffung von längerer oder kürzerer Haltbarkeit sein. Mit dem klassischen Facelift erzielen wir in der Regel langanhaltende Ergebnisse, die auch nach ca. 10 Jahren noch sichtbar sind. Bei einem Mini-Facelift wird nur die oberflächliche Haut gestrafft, sodass die Haltbarkeit entsprechend kürzer ist. Entscheidend sind aber auch individuelle Faktoren wie die Hautbeschaffenheit und Lebensweise.

Bei fortschreitender Gewebeerschlaffung kann das Facelift auch zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden.

Kontakt

Kontakt

Ästhetisch-Plastische Chirurgie Trier
Rudi-Schillings-Straße 5a
54296 Trier

   Tel: 0651 - 991 530 85

   E-Mail: info@momartis.de

Öffnungszeiten

​Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung