Brustvergrößerung Eigenfett Trier

Dr. Thies Arnold & Dr. Michael Wendt

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Individuelle Beratung

Erfahrene Fachärzte für Plastisch-Ästhetische Chirurgie

Besonderes natürliche Ergebnisse möglich

Fakten zur Brustvergrößerung mit Eigenfett

Behandlungsdauerca. 2 - 3 Stunden
BetäubungVollnarkose
NachbehandlungKompressionswäsche für ca. 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 1 - 2 Wochen

Wenn die eigene Brust als zu klein empfunden wird oder in ihrer Form nicht harmonisch erscheint, denken viele Frauen über eine Brustvergrößerung nach. Neben der klassischen Brustvergrößerung mit Implantaten gewinnt mittlerweile auch die Eigenfettbehandlung immer mehr an Bedeutung.

Bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett gewinnen wir körpereigenes Fettgewebe von einer anderen Körperstelle, zum Beispiel aus der Hüftregion. Die so gewonnenen Fettzellen werden anschließend aufbereitet und zum Aufbau der Brust verwendet. Sie dürfen sich gleich über zwei Veränderungen freuen: Eine weiblich gerundete Brust und die Reduktion störender Fettpolster.

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett kommt nicht für jede Patientin infrage, da ausreichend Fettdepots für die Entnahme zur Verfügung stehen müssen. Auch der Volumenzuwachs ist begrenzt. Falls Sie jedoch eine dezente Vergrößerung wünschen und lieber auf Fremdkörper in der Brust verzichten möchten, beraten wir Sie in unserer Praxis in Trier gerne zur Brustvergrößerung mit Eigenfett.

Unsere Empfehlungen

Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda
Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
in Trier auf jameda

Häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung mit Eigenfett in Trier

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett eignet sich besonders für Patientinnen, die in der Vergangenheit Probleme mit Implantaten hatten oder generell keine Fremdkörper in der Brust wünschen. Auch wenn Sie lediglich einen mäßigen Volumengewinn von etwa einer Körbchengröße wünschen, kommt eine Brustvergrößerung mit Eigenfett infrage. Kleinere Asymmetrien können ebenfalls mit sehr natürlichem Ergebnis korrigiert werden.

Weniger geeignet ist die Methode für schlanke Patientinnen mit sehr niedrigem Körperfettanteil. Auch in Fällen, in denen ein größerer Volumenzuwachs gewünscht ist, raten wir eher zu einer Brustvergrößerung mit Implantaten.

Falls Sie sich für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett in Trier interessieren, laden wir Sie zunächst zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch ein. Unsere erfahrenen Fachärzte erklärt Ihnen im Detail, wie die Behandlung abläuft und welche Ergebnisse realistischerweise möglich sind. Auch über die Risiken, Nebenwirkungen und die Nachsorge werden Sie umfassend aufgeklärt.

Wir führen die Brustvergrößerung mit Eigenfett unter Vollnarkose durch, sodass Sie vom Eingriff selbst nichts mitbekommen. Die Operation besteht aus zwei Teilschritten. Zunächst entnehmen wir körpereigenes Fettgewebe von der Stelle, die zuvor mit Ihnen besprochen wurde. Ideal sind hierfür die typischen "Problemzonen", zum Beispiel an Bauch, Reithose oder Hüfte.

Im zweiten Schritt findet dann die eigentliche Brustvergrößerung statt. Hierzu wird das gewonnene Fettgewebe aufbereitet und anschließend mit feinen Kanülen in die Brust injiziert. Die injizierten Fettzellen wachsen nun allmählich im umliegenden Gewebe an. Ein Teil wird vom Körper wieder abgebaut, weshalb in der Regel etwas mehr Fettgewebe injiziert wird, als dem angestrebten Volumengewinn entspricht. Abhängig vom erzielten Ergebnis kann nach einigen Monaten auch noch ein kurzer Korrektureingriff durchgeführt werden, um zusätzliches Volumen zu schaffen.

Nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett verbleiben Sie idealerweise eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik. Sie erhalten Wundverbände sowie im Bereich der Fettentnahme eine spezielle Kompressionswäsche angelegt. Diese sollten Sie die nächsten 6 Wochen durchgehend tragen. Nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett finden regelmäßige Nachuntersuchungen statt, um den Heilungsverlauf engmaschig zu kontrollieren.

Vor der Brust OP findet ein ausführliches Vorgespräch statt. Wir erkundigen uns, was Sie aktuell an Ihrer Brustform und -größe stört, und besprechen dann mit Ihnen mögliche Behandlungswege. Falls Sie eine Brustvergrößerung mit Implantat wünschen, werden Sie über die Vor- und Nachteile der einzelnen Implantate umfassend aufgeklärt.

Die Brust OP selbst dauert je nach Aufwand etwa 1 - 2 Stunden. Nach dem Einleiten der Narkose werden kurze Hautschnitte gesetzt, über die die Implantate eingebracht und platzier werden. Dies kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. In der Regel erfolgt der Zugang bei uns über die Achselhöhle. Kleinere Implantate können auch über den Brustwarzenvorhof eingebracht werden. Dies wird jedoch aus verschiedenen Gründen zur Zeit von den Fachgesellschaften nicht empfohlen Falls Sie Narben im Brustbereich akzeptieren, besteht die Möglichkeit, die Brustimplantate über die Unterbrustfalte einzubringen.

Nach der Brustvergrößerung verbleiben Sie eine Nacht stationär bei uns. Im Anschluss können Sie sich zu Hause weiter von der OP erholen. In den ersten Wochen sollten Sie sich viel Ruhe gönnen und einen speziellen Kompressions-BH tragen, der das Behandlungsergebnis unterstützt. Nach ca.1 Woche erwarten wir Sie in unserer Momartis Praxis zur Nachkontrolle. Ein Fadenzug ist bei uns nicht notwendig.

Bevor wir Ihnen einen konkreten Kostenpunkt für die Brustvergrößerung mit Eigenfett nennen können, ist es wichtig, dass wir Sie und Ihre Vorstellungen genauer kennenlernen. Der Eingriff wird für jede Patientin individuell geplant, sodass es keinen allgemeingültigen Ablauf oder Preis gibt.

Nach einem Beratungsgespräch und einer kurzen Voruntersuchung besprechen wir gerne mit Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten. Im Anschluss erhalten Sie dann von uns einen Kostenvoranschlag.

Nach der Brustvergrößerung mit Eigenfett ist körperliche Schonung sehr wichtig. Das gilt für den Brustbereich ebenso wie für die Stellen, an denen die Fettabsaugung durchgeführt wurde. Sie sollten die verschriebene Kompressionswäsche gewissenhaft tragen, im Bereich der Brust jedoch jeglichen Druck vermeiden. Wir empfehlen das Tragen von lockerer und bequemer Kleidung, die im Brustbereich nicht einschneidet.

Nach der Brustvergrößerung wird ein Teil der injizierten Fettzellen vom Körper wieder abgebaut. Die verbliebenen Fettzellen verwachsen mit dem umliegenden Gewebe und bleiben dauerhaft erhalten.

Falls der gewünschte Volumengewinn nach der Abheilung noch nicht erreicht ist, führen wir auf Wunsch eine zweite Brustvergrößerung mit Eigenfett durch.

Nach der Eigenfettbehandlung der Brust sollten Sie eine Ausfallzeit von etwa 1 - 2 Wochen einplanen. Mit körperlich anstrengenden Tätigkeiten sollte etwas länger pausiert werden. Sportliche Aktivitäten sind nach etwa 6 Wochen wieder möglich.

Die Brustvergrößerung ist generell ein Routineeingriff, der bei fachgerechter Durchführung als sehr sicher eingestuft werden kann. Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett entfällt zusätzlich das Risiko von Abstoßungsreaktionen, wie sie bei Implantaten gelegentlich vorkommen. Es werden ausschließlich körpereigene Fettzellen verwendet, sodass Sie keinerlei Fremdmaterialien in Kauf nehmen müssen.

Wie bei jeder OP sind Komplikationen nie ganz auszuschließen. In Einzelfällen können etwa Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder Infektionen auftreten. Sichtbare Narben entstehen nicht, sodass Sie keine unschönen Narbenverläufe befürchten müssen.

Kontakt

Kontakt

Ästhetisch-Plastische Chirurgie Trier
Rudi-Schillings-Straße 5a
54296 Trier

   Tel: 0651 - 991 530 85

   E-Mail: info@momartis.de

Öffnungszeiten

​Montag - Donnerstag: 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung